„Ich halte nichts von Dirndltrends“

Lisa Brettel hat seit 2009 ihr eigenes Dirndl Label „aufgebretzelt“. Im Interview erzählt sie, was beim Dirndl gar nicht geht und wie sie von „Alice im Wunderland“ inspiriert wurde.

Lisa Brettel

Lisa, wann hast du dein erstes Dirndl bekommen und wie sah es aus?
Mit 15 hab ich es bekommen. Es war ein rosafarbenes Waschdirndl

Was ist für dich ein No-Go beim Dirndl?
Wenn es kürzer ist als bis zum Knie!

Was bedeutet es für dich, Dirndl zu tragen?
Ich liebe es, man fühlt sich noch weiblicher, denn die richtigen Proportionen sind hervor gehoben.

Wie kamst du zum Dirndl?
Ich wurde so oft auf meine Kreationen auf der Wiesn angesprochen. Damals habe ich sie nur zur Freude für mich und meine Schwester gemacht, dann bin ich in Berlin mit einem Fotografen zusammen gezogen und wir haben beschlossen ein eigenes Lookbook zu machen. Und so ging es los.

Schößchen_BambiSeit wann machst du deine Dirndl und seit wann hast du dein eigenes Label?
Ich mache selber Dirndl seit 10 Jahren und mein eigenes Label habe ich seit 2009.

Wie viel kostet ein Dirndl bei dir?
Zwischen 700- und 1.200 Euro!

Trägst du auch privat Dirndl?
Zu passenden Anlässen, natürlich!

Was war deine schönste Erfahrung als Modedesignerin?
Glückliche Kundinen, welche die Idee und Arbeit wertschätzen!!

Bei welchen bekannten Kundinnen warst du besonders stolz, dass sie deine Dirndl tragen?
Verona Pooth, Sara Nuru
alice
Gibt es spezielle Merkmale, die nur deine Dirndl haben?
Die Liebe zum Detail, man findet immer wieder neue kleine Sachen an meinen Dirndl. Die Schößchen wurden wohl als erste von mir umgesetzt, ebenso eine Taschenuhr an der Schürze.

Was sind für dich die Dirndl Trends dieses Jahr?
Ich halte nichts von Dirndltrends, ich lasse mich von Stoffen, Farben, Filmen inspirieren.

Lipstick_detialWelche Filme zum Beispiel?
Ich habe mich bei der Alice Kollektion von dem Film Alice im Wunderland inspirieren lassen, daher auch die Taschenuhr.

Wie würdest du dich selbst beschreiben?
Fashionista, ich liebe meine Arbeit und Kundinnen, mit dem was ich tue, Freude zu bereiten!

Hast du dir den Traum von einem Laden in der Münchner Innenstadt verwirklicht?
Bisher leider nicht, aber mal schauen was die Zukunft bringt.

Lisa Brettel hat von 2002 bis 2005 Modedesign an der ESMOD in München studiert. Nach ihrem Studium hat sie unter anderem bei Talbot&Runhof, Peek&Cloppenburg und bei Blutsgeschwister gearbeitet.

Alle Fotos (c) Lisa Brettel aufgebretzelt

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s