Ein Lob von Vivienne Westwood

Lola Paltinger ist eine der erfolgreichsten Dirndl-Designerinnen in München. Im Interview erzählt sie von ihrer schönsten Erfahrung als Modedesignerin und worauf es beim Dirndl wirklich ankommt.

Lola, wann haben Sie ihr erstes Dirndl bekommen und wie sah es aus?
Ich hatte als kleines Mädchen ein Dirndl, an das ich mich aber nicht mehr erinnern kann. Mein erstes Dirndl, welches ich sehr geliebt habe, war ein Dirndl der Firma Sportalm. Das hab ich in einem Urlaub am Katschberg bekommen. Es hatte ein Mieder mit Modeldruck und einen schwarzen Rock, mit duftiger Schürze. Ich habe es einige Jahre getragen.

Was ist für Sie ein No-Go beim Dirndl?
Ein Dirndl sollte nie zu kurz sein und auch nicht zu viel Dekolleté zeigen.

Was bedeutet es für Sie, Dirndl zu tragen?
Im Dirndl fühlt man sich extrem feminin, man geht förmlich aufrechter und bewegt sich feiner. Es gibt wohl kein zweites Kleidungsstück, welches die Proportionen einer Frau so perfekt in Szene setzt.

Seit wann machen Sie Dirndl?
Seit Januar 1999.

lola dirndl 1

Das Piqué-Dirndl Lilly aus der Couture Collection ist mit handgestrickten Borten verziert. Auf die Schürze ist ein Patch aufgestickt. (c) Lola Paltinger

lola_dirndl

Das Dirndl Lilly aus der Couture Collection ist mit einer handgestickten Borte verziert. Die Schürze ist aus Tüll gefertigt. (c) Lola Paltinger

Wie viel kostet ein Dirndl bei ihnen?
Wir haben verschiedene Preiskategorien. Die Dirndl der „Himmelblau by Lola Paltinger“ Linie fangen bei 169 Euro an und gehen bis 349 Euro. Die Dirndl aus der Milka Lifestylelinie liegen bei 349 Euro. Ein Happy Heidi Dirndl kostet 699 bis 800 Euro und die Couture Dirndl kosten zwischen 2 600 und 3 200 Euro.

Wie lange dauert es, ein maßgefertigtes Dirndl zu machen?
Das kommt darauf an, wieviele Näherinnen daran arbeiten, ob der Schnitt noch geändert werden muss, etc. Zu Hochzeiten und wenn genug Näherinnen zusammenhelfen, schaffen wir es innerhalb von 24 Stunden ein maßgefertigtes Dirndl auszuliefern. Normalerweise dauert es um die 3 Tage inklusive Zuschnitt und Ausputz. Bis ein ganz neues Dirndlmodell entwickelt ist, inklusive Stoffherstellung und Stickereien dauertes bis zu einem halben Jahr.

Wie kamen Sie zum Dirndl, ursprünglich sind Sie ja aus Mannheim?
Ich habe in München und durch meine Abschlussarbeit auf der Modeschule ESMOD, meine Liebe zu Trachten entdeckt und finde diese traditionellen Kleidungsstücke nach wie vor sehr inspirierend für die Mode.

Tragen sie auch privat Dirndl?
Zu entsprechenden Anlässen, selbverständlich.

Was war Ihre schönste Erfahrung als Modedesignerin?
Der Erfolg der Kollektionen, der Spaß an Kreativität und ein persönliches Lob von Vivienne Westwood.

Auf welchen Veranstaltungen stellen Sie Ihre neuen Kollektionen aus?
Auf allen gängigen Modemessen. Wir fangen auf der CPD (Collection Premiére Düsseldorf) an, zeigen im Showroom in Hamburg, zur Messe in München und natürlich zur Trachtenmesse in Salzburg. Teilweise werden kleinere Modenschauen für Kunden und Presse veranstaltet.

Ich habe gehört, dass auch Promis Ihre Kollektionen tragen. Welche sind das zum Beispiel?
Paris Hilton, Selma Hayek, Kim Kardashian, Katy Perry, Michelle Hunziker, Giulia Siegel, Karen Webb, Franziska Knuppe, Verona Pooth, Verena Kerth, Alessandra Pocher,…….

Gibt es spezielle Merkmale, die nur Ihre Dirndl haben?
Sie sind geprägt von einem eigenen Stil, so manche haben es schon „den Schuß Lola“ genannt. Natürlich sind aber diese Merkmale nicht nur äußerlich, sondern auch vor allem schnittechnisch zu spüren.

Wohin geht der Trend dieses Jahr?
Es geht immer mehr zurück zur Tradition, was ich persönlich sehr schön finde.

lola porträt

Lola Paltinger mit ihrem Foxterrier Heidi in einem ihrer Couture-Dirndl

Steckbrief: Lola Paltinger wurde am 12. August 1972 in Mannheim geboren. Im September 1994 fing sie eine Ausbildung zur Stylistin und Modelistin an der ESMOD in München an. Ihr Abschlussprojekt „Lollipop und Alpenrock“ wurde von einer internationalen Jury ausgezeichnet. Mit der Weiterführung dieser Kollektion bekam sie den ersten Preis unter den Jungdesignern bei der Tracht&Country Salzburg. Danach arbeitete sie weiter als freie Designerin an ihrer Kollektion. Im Sommer 1998 machte sie außerdem ein drei-monatiges Praktikum bei Vivienne Westwood in London. Im Winter folgte ein Praktikum bei der Chefdesignerin von H&M in Stockholm. Ihre neue Dirndlkollektion „Himmelblau by Lola Paltinger“ erschien im April 2007. Die etwas günstigere Kollektion „Happy Heidi“ erschien ein Jahr später.

Alle Fotos (c) Lola Paltinger

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s